Orchester des Musikgymnasiums Schloss Belvedere Weimar

Das Musikgymnasium Schloss Belvedere in Weimar ist eine staatliche Spezialschule mit angeschlossenem Internat, an der rund 120 musikalisch besonders begabte Schülerinnen und Schülern aus ganz Deutschland und dem Ausland ausgebildet werden.
Die gesamte künstlerische Ausbildung am Musikgymnasium liegt – institutionell als Hochbegabtenzentrum der Hochschule organisiert – in den Händen von Professorinnen/Professoren und Lehrbeauftragten der Hochschule für Musik Franz Liszt; die zum europaweit anerkannten Abitur führende schulische Ausbildung der Klassen 5 bis 12 wird von Gymnasiallehrkräften getragen.
Belvederer Absolventen spielen an führenden Positionen in bedeutenden Orchestern oder sind lehrend an deutschen Hochschulen tätig.
Im Orchester spielen Schülerinnen und Schüler der Klassen 9 bis12. Sie proben zweimal wöchentlich und haben neben alljährlich drei großen Konzerten im schuleigenen Konzertsaal weitere Verpflichtungen im In- und Ausland. Seit 2010 werden regelmäßig Konzerte für den Rundfunk aufgezeichnet und von mdr FIGARO gesendet. Das Orchester gewann dreimal in Folge den Deutschen Orchesterwettbewerb Jugend musiziert und reiste in den letzten Jahren u. a. zu Konzerten nach Namibia, Südkorea, Polen, Belgien und Spanien. Es gastierte in den Thüringer Opern- und Konzerthäusern von Weimar, Erfurt, Gera, Rudolstadt und Meiningen, zum Festakt 50 Jahre Bundesrepublik im neu gestalteten Berliner Reichstagsgebäude, zur Weltausstellung EXPO in Hannover, bei den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern, den Brandenburger Sommerkonzerten und in Leipzig zum Festkonzert 500 Jahre Alte Nikolaischule und zur 850 Jahrfeier der Nikolaikirche. Seit 2011 geben die Weimarer Musikgymnasiasten jährliche Lunchkonzerte in der Berliner Philharmonie. Kooperationen des Belvederer Orchesters bestehen in gemeinsamen Auftritten mit der Staatskappelle Weimar und seit 2013 mit dem Leipziger Thomanerchor. Das Orchester des Musikgymnasiums gab 2016 auf Einladung des Education-Programmes der Berliner Philharmoniker ein Konzert

Joan Pagès Valls (Dirigent)
... wurde 1973 in Lleida (Spanien) geboren und studierte dort Klavier, Cello und Kammermusik. 1995 kam er für ein Ergänzungsstudium an der Hochschule für Musik Detmold nach Deutschland, von 1999 bis 2003 schloss er ein Dirigierstudium in Weimar an. Unmittelbar nach dem Abschluss erhielt er die Stelle als Solorepetitor und stellvertretender Chordirektor am Deutschen Nationaltheater Weimar.
Beim Internationalen Wettbewerb für Operndirigieren in Orvieto (Italien) wurde er 2006 mit dem 2. Platz ausgezeichnet.
Joan Pagès Valls dirigierte Konzerte der Staatskapelle Weimar, der Jenaer Philharmonie und unternahm Konzertreisen in verschiedene Länder Lateinamerikas und Europas. Zudem blickt er auf eine ebensolche rege Kurstätigkeit.
Als Dirigent ist er mit historischer Aufführungspraxis gleichermaßen vertraut wie mit der Uraufführung zeitgenössischer Werke und mit Filmmusik. U. a. hat er zwei Kinderopern und Filmmusik zu Fritz Langs Metropolis in einer Fassung für Kammerorchester uraufgeführt.
Er ist Mitbegründer und Leiter vom Ensemble Iberoamericano (mit mehreren CD- und Rundfunk-Einspielungen). Darüber hinaus ist er auch als Pianist und Klavierbegleiter erfolgreich.
Seit 2009 leitet er das Orchester am Musikgymnasium Schloss Belvedere / Hochbegabtenzentrum der Weimarer Musikhochschule und unterrichtet Orchesterleitung an der genannte Hochschule. Seit dem neuen Schuljahr 2017/2018 ist er der Künstlerische Leiter des Hochbegabtenzentrums der Weimarer Hochschule/des Musikgymnasiums Schloss Belvedere.