Prof. Carsten Svanberg

Geboren in Kopenhagen Dänemark 1945.  Seit 1954 war Carsten Svanberg (CS) Mitglied in verschiedenen Schulensembles in Kopenhagen. Nachdem er mehrere Jahre bei Musikern des Dänischen Radio Orchesters Unterricht genommen hatte, gewann er sein 1. Probespiel für das Militärorchester 1966.  Ein Jahr später wechselte er zum Orchester der Royal Guards.
1968 wurde CS Mitglied im Copenhagen Brass Quintett, mit dem er I0 Jahre lang zahlreiche Konzerte und mehrere Schallplattenaufnahmen absolvierte.
Als 1. Posaunist wurde er 1969 an die Königliche Oper Stockholm berufen. Bei den großen Wettbewerben in Genf (1973) und 1974 in München kam er unter die ersten vier im Endklassement.
1975 gewann er das Probespiel für das Dänische Rundfunk Unterhaltungsorchester, und noch im selben Jahr die Soloposaune im Königliche Opernorchester in Kopenhagen, wo er bis 1980 blieb.
Seit 1977 ist CS gern gesehener Gast bei internationale Posaunenkongressen, wo er sowohl als Solist, als auch als Referent große Erfolge für sich verbuchen konnte. Auch von bedeutenden Universitäten wie z.B. Indiana Univ.- North Texas State Univ.- Florida State Univ.- Harvard University - Eastman School NY - Juilliard School NY - wird CS immer wieder eingeladen, um als Solist und Lehrer sein Wissen zu vermitteln.
Mit dem Juilliard Kammer Orchester erfolgte 1982 sein Debut in der berühmten Carnegie Hall in NewYork, wofür er in der NYTimes hervorragende Kritik bekam.
Carsten Svanberg machte zahlreiche Aufnahmen als Solist und als Kammermusiker, die jedoch nicht mehr erhältlich sind. Seine erste CD erschien 1995 mit dem Titel "Trombone Concepts". Begleitet wurde er von der Dänischen Concert Band, und auch hierfür war die Kritik im ITA Journal (Posaunenvereinigung weltweit) und im Magazin Fanfare äußerst positiv. Die 2. CD Produktion machte er 1998 gemeinsam mit dem Dänischen Trompeter Ketil Christensen (Opernorchester Kopenhagen) und dem Aalborg Sinfoniorchester (Dänemark). Eine weitere Solo CD mit klassischen Sonaten für Posaune und Klavier folgte bereits im selben Jahr. Zahlreiche Komponisten haben im Laufe der Jahre für CS geschrieben z.B.Vagn Holmboe - LeifThybo - Bernhard Christensen - Leif Kayser - Ole Schmidt (alle Dänemark) um nur einige zu nennen. Dazu Frigyes Hidas (Ungarn) und Franz Cibulka (Österreich).
Auch als Organisator von internationalen Posaunenfestivals wie z.B. 1978 Stockholm, 1988 Helsinki, 1986 Kopenhagen und 1996 beim 25.Posaunen Festival der ITA in Österreich, leistete er vorzügliche Arbeit und bekam dafür die höchste Auszeichnung der ITA für seine Verdienste um die Posaune, als Lehrer und Solist. Schon 1985 hatte CS ja die höchste Auszeichnung der Dänischen Musikerverband gemeinsam mit demTrompeter Knud Hovaldt bekommen.
Von I980 bis 1995 war Svanberg Soloposaunist im Dänischen National Orchester (Radio) in Kopenhagen. Aus dieser Zeit gibt es zahlreiche Aufnahmen z.B. alle Mahler Sinfonien mit Maestro Leif Segerstam.
1995 wurde CS als Professor für Posaune an die Universität für Musik und Darstellende Kunst in Graz berufen (1992-94 Gastprofessor). In seiner Zeit als aktiver Orchestermusiker arbeitete er mit Dirigenten wie Kubelik - Sanderling -Tennstedt -Berglund - Sinopoli - Ehrling - Salonen - R. de Burgos - Celibidache, um nur einige zu nennen.
Svanberg wird immer wieder in die Jurys der großen internationale Wettbewerbe Porcia - Toulon - München - Prag und den nationalen Österreichischen Wettbewerben Prima la Musica - Gradus ad Parnassum berufen.
Solistkonzerte/Kurse in ganzen Europa sowie Taiwan und Japan.
Gemeinsam mit Yamaha Corporation entwickelte er seine Alt und Tenorposaune. Eine gesonderte Liste mit seinen CD-Einspielungen ist erhältlich.

http://www.8ung.at/svanberg/